• Neuigkeiten

03. Mai 2018

Noerr erringt Erfolg in Grundsatzstreit – Bei den Schwellenwerten der Unternehmensmitbestimmung zählen im EU-Ausland beschäftigte Arbeitnehmer nicht mit

München, 3. Mai 2018.

Noerr hat die Mutares AG erfolgreich in einem streitigen Statusverfahren vor dem Landgericht München I vertreten, in dem es um die zutreffende Besetzung des Aufsichtsrats der im Auswahlindex Scale 30 der Deutschen Börse gelisteten Gesellschaft ging. Das Landgericht München I ist der Argumentation von Noerr gefolgt, dass die bislang herrschende Praxis, die im EU-Ausland beschäftigten Arbeitnehmer von Konzernunternehmen bei Ermittlung der mitbestimmungsrechtlich relevanten Schwellenwerte nicht mitzuzählen, nicht gegen deutsches Verfassungsrecht verstößt.

Kläger war Dr. Konrad Erzberger, der zuletzt bereits durch sein gegen die TUI AG angestrengtes Statusverfahren bundesweit Bekanntheit erlangt hatte, als er die EU-Rechtskonformität der deutschen Unternehmensmitbestimmung vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) infrage stellte. Der EuGH hatte mit seinem Urteil vom 18. Juli 2017 allerdings bestätigt, dass die deutschen Vorschriften zur Unternehmensmitbestimmung mit dem Unionsrecht vereinbar sind. Seither besteht Rechtssicherheit, dass Arbeitnehmer, die bei einer Konzerntochter in einem anderen EU-Mitgliedsstaat beschäftigt sind, an den Wahlen der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der deutschen Konzernmutter nicht beteiligt werden müssen.

Für die Praxis noch weitaus bedeutsamer ist die Frage, ob die im EU-Ausland beschäftigten Arbeitnehmer von Konzernunternehmen nicht nur beim Wählen, sondern auch beim Zählen, d.h. bei der Berechnung der für die Anwendbarkeit der Mitbestimmungsgesetze (MitbestG, DrittelbG) relevanten Schwellenwerte von 500 bzw. 2.000 Arbeitnehmern, außen vorgelassen werden können. Diese „Zählfrage“ war nicht Gegenstand des EuGH-Verfahrens und wird in Rechtsprechung und Literatur seit Längerem kontrovers diskutiert. Im Anschluss an die Klärung der „Wahlfrage“ durch den EuGH wurde sie von Erzberger nun in den vergangenen Monaten in zahlreichen neuen Statusverfahren vor Gericht getragen.

In dem Statusverfahren gegen die Mutares AG hat der Kläger nach dem Unionsrecht insbesondere das deutsche Verfassungsrecht bemüht und auf der Grundlage eines Rechtsgutachtens geltend gemacht, dass aus Gründen der Gleichbehandlung (Art. 3 Grundgesetz) auch die im EU-Ausland beschäftigten Arbeitnehmer von Konzernunternehmen bei Ermittlung der relevanten Arbeitnehmerzahlen mitzuzählen sind.

Das Landgericht München I hat einen Verstoß gegen den verfassungsrechtlichen Gleichheitsgrundsatz insoweit abgelehnt und den Antrag des Klägers in erster Instanz zurückgewiesen. Da ausländische Konzernunternehmen gänzlich anderen Regelungen unterlägen, sprächen bereits gute Gründe dafür, dass Gesellschaften mit Arbeitnehmern auch im Ausland schon gar nicht mit Gesellschaften vergleichbar seien, die nur im Inland Arbeitnehmer beschäftigen. Jedenfalls aber rechtfertige die unternehmerische Freiheit, festzulegen, ob Konzernunternehmen im Ausland betrieben werden oder nicht, die unterschiedliche Behandlung dieser Gesellschaften. Der Kläger hat gegen die Entscheidung Beschwerde eingelegt.

Berater Mutares AG: Noerr LLP
Dr. Ralph Schilha (Aktien- & Kapitalmarktrecht), Dr. Martin Landauer (Arbeitsrecht), Dr. Daniel Dommermuth-Alhäuser (Arbeitsrecht; alle München)

Inhouse: Jens Tiede (Head of Group Legal)

Noerr ist Exzellenz und unternehmerisches Denken. Mit Teams aus starken Persönlichkeiten findet Noerr Lösungen für komplexe und anspruchsvolle Fragestellungen. Vereint durch gemeinsame Werte, haben die über 500 Berater immer das gemeinsame Ziel vor Augen: den Erfolg der Mandanten. Deshalb ist Noerr als eine führende europäische Wirtschaftskanzlei auch international bestens aufgestellt: mit Büros in elf Ländern und einem weltweiten Netzwerk an befreundeten Top-Kanzleien.

Matthias Schulte
PR-Manager / Assessor jur.

Noerr LLP
Börsenstraße 1 / 60313 Frankfurt am Main / Deutschland
T +49 69 971477418 / F +49 69 971477100 / M +49 171 9777705
matthias.schulte@noerr.com

Ganz oben angekommen. Noerr eröffnet in Hamburg.

Noerr LLP ist eine Limited Liability Partnership mit Sitz in Tower 42, 25 Old Broad Street, London, EC2N 1HQ, registriert in England und Wales unter der Registernummer OC349228. Die Gesellschaft ist im Partnerschaftsregister des Amtsgerichts Muenchen unter der Nummer PR 945 eingetragen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.noerr.com.

Noerr LLP is a limited liability partnership registered under number OC349228, established under the laws of England and Wales, with its registered office at Tower 42, 25 Old Broad Street, London, EC2N 1HQ. Noerr LLP is entered in the partnership register of the Amtsgericht Muenchen under PR 945. For further information, please refer to www.noerr.com


» zurück