• Neuigkeiten

21. Dezember 2017

CMS berät schweizerischen Energieversorger ewz bei der Akquisition von zwei Nordex-Windpark-Projekten in Frankreich

Hamburg – Die Schweizer ewz, das städtische Energieversorgungsunternehmen der Stadt Zürich, hat die beiden Onshore-Windprojekte "Autremencourt" und "Vihiersois" von der Hamburger Nordex SE erworben und treibt damit den Ausbau ihres Erneuerbare-Energien-Portfolios weiter voran.

Ein binationales CMS-Team aus Deutschland und Frankreich um Lead Partner Dr. Holger Kraft und Lead Counsel Matthias Sethmann hat ewz bei der länderübergreifenden Transaktion umfassend rechtlich begleitet. Dies umfasste die Due-Diligence-Prüfung beider Projekte sowie die Verhandlung der Anteilskaufverträge und der Verträge für die Projektentwicklung, die Turnkey-Errichtung und die langfristige Instandhaltung der zwei Projekte. Die Windparks sollen 2018 bzw. 2019 in Betrieb gehen und werden zusammen aus 15 Windenergieanlagen der Nordex-Baureihe N117/2400 bestehen. Die installierte Leistung wird insgesamt rund 36 Megawatt mit einer jährlichen Stromproduktion von etwa 100 Gigawattstunden (GWh) betragen.

ewz ist ein führender Energieversorger in der Schweiz. Das städtische Unternehmen übernimmt Verantwortung für eine nachhaltige Gestaltung der zukünftigen Energieversorgung und bietet seinen Kunden innovative Produkte und Geschäftsideen an. ewz investiert in erheblichem Umfang in den Ausbau und die Förderung erneuerbarer Energiequellen und hat sich das Ziel gesetzt, seine Stromproduktion aus Wind- und Solarenergie in den kommenden Jahren massiv zu steigern. Die Akquisition der beiden Projekte Autremencourt und Vihiersois ist hierbei ein wichtiger Meilenstein. Mit dem Zukauf steigert der Energieversorger seine gesamte Stromproduktion aus Windkraft um 22 Prozent auf 550 Gigawattstunden im Jahr.

Die Nordex SE ist ein börsennotiertes Hamburger Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 3,4 Milliarden Euro. Sie gehört mit rund 5.000 Mitarbeitern zu den führenden Herstellern von Windkraftanlagen weltweit und hat bisher mehr als 21 Gigawatt Windenergieleistung in über 25 Ländern realisiert.

CMS Deutschland
Dr. Holger Kraft, Lead Partner
Matthias Sethmann, Lead Counsel
Dr. Eva Haaf, Senior Associate
Kai Ostermann, Senior Associate
Dr. Tilman Lorenz Petersen, Associate
Dr. Susanne Keck, Associate
Gregor Lamersdorf, Associate, alle Energy/Transactions
Dr. Kerstin Block, Partnerin
Dr. Julia Runge, Counsel, beide Banking & Finance
Dr. Sebastian Cording, Partner, Technology, Media & Communications
Dr. Matthias Schlingmann, Partner, Dispute Resolution
Dorothée Janzen, Partnerin, Commercial


CMS Frankreich
Céline Cloché-Dubois, Counsel, Umwelt/Energy, Lead
Alexandre Morel, Counsel, Corporate, Lead
Inés Tantardini, Associate, Umwelt/Energy
Marion Houdu, Associate, Corporate
Sabine Rigaud, Senior Associate
Clotilde Patte, Associate, beide Commercial


ewz (Inhouse)
Lukas Hemmeler, Legal Counsel

Pressekontakt:
Nadine Ehrentraut
Head of Public & Media Relations

E:nadine.ehrentraut@cms-hs.com
T:+49 30 20360 2274
F: +49 30 20360 288 2274

Herausgeber:
CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB
Lennéstraße 7 | 10785 Berlin | www.cms.law
Sitz: Berlin (AG Charlottenburg, PR 316 B)
Liste der Partner: https://cms.law/de/DEU/List-of-partners

Über CMS in Deutschland:
CMS ist in Deutschland eine der führenden Anwaltssozietäten auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts. Mehr als 600 Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare beraten mittelständische Unternehmen ebenso wie Großunternehmen in allen Fragen des nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts. CMS Deutschland verfügt über Büros an acht großen deutschen Wirtschaftsstandorten sowie in Brüssel, Hongkong, Moskau, Peking, Shanghai und Teheran.

Über CMS:
Im Jahr 1999 gegründet ist CMS gemessen an der Anzahl der Rechtsanwälte heute eine der zehn führenden internationalen Kanzleien (Am Law 2016 Global 100) mit einem breiten An-gebot an spezialisierter Beratung. Mit mehr als 4.500 Rechtsanwälten und 71 Büros in 40 Ländern verfügt CMS über eine langjährige lokale sowie auch grenzübergreifende Expertise. Zu den CMS-Mandanten gehören etliche der in den Listen Fortune 500 und FT European 500 vertretenen Unternehmen sowie die Mehrheit der DAX-30-Unternehmen.

Die breit gefächerte Expertise von CMS erstreckt sich auf insgesamt 19 Praxisbereiche und Branchen, darunter Arbeitsrecht, Banking & Finance, Commercial, Dispute Resolution, Ener-giewirtschaftsrecht, Gesellschaftsrecht /M&A, Gewerblicher Rechtsschutz, Kartellrecht, Lifesciences, Real Estate, Steuerrecht sowie TMC (Technology, Media & Communications).

CMS-Standorte: Aberdeen, Algier, Amsterdam, Antwerpen, Barcelona, Belgrad, Berlin, Bo-gotá, Bratislava, Bristol, Brüssel, Budapest, Bukarest, Casablanca, Dubai, Düsseldorf, Edin-burgh, Frankfurt /Main, Funchal, Genf, Glasgow, Hamburg, Hongkong, Istanbul, Kiew, Köln, Leipzig, Lima, Lissabon, Ljubljana, London, Luxemburg, Lyon, Madrid, Mailand, Manches-ter, Maskat, Medellín, Mexiko-Stadt, Monaco, Moskau, München, Paris, Peking, Podgorica, Prag, Reading, Rio de Janeiro, Rom, Santiago de Chile, Sarajevo, Sevilla, Shanghai, Sheffield, Singapur, Sofia, Straßburg, Stuttgart, Teheran, Tirana, Utrecht, Warschau, Wien, Zagreb und Zürich.


 


» zurück